Aktuelles

 

Lesen Sie aktuelle Nachrichten und
Informationen rund um die GbF.


KomBI-Fortbildung startet in Aschaffenburg

[Nachricht vom 18.10.12]


Am 11. und 12. Oktober 2012 fanden in den Räumlichkeiten der GbF die ersten beiden Workshoptage (von insgesamt zehn) der KomBI-Laufbahnberatung statt. Die zwei Dozentinnen aus München, Katya Fortuné und Gabriele Schmitt, boten den insgesamt 18 Teilnehmern einen ersten Einblick in die Arbeit mit den Methoden von KomBI.

 

Die Fortbildung richtet sich an Beraterinnen und Berater, die in der Stadt Aschaffenburg tätig sind und mit Menschen mit Migrationshintergrund arbeiten. Der kompetenzorientierte, biografische und interkulturelle (KomBI) Ansatz dient dazu, Personen über ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten bewusst zu machen und so in einem nächsten Schritt u.a. die Beschäftigungsfähigkeit zu steigern. Wichtig ist hierbei, die Schulung und der Einsatz von interkulturellen Kompetenzen, um so eine Basis zur Verständigung zwischen Beratern und zu Beratenden zu schaffen.

 

Die KomBI-Laufbahnberatung ist ein Projekt von MigraNet, einem bayernweiten Informations- und Beratungsnetzwerk zur Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund. Es ist Teil des bundesweiten Netzwerks „Integration durch Qualifizierung“ (IQ). Die Inhalte der KomBI-Laufbahnberatung basieren auf dem gleichnamigen Arbeitsbuch der beiden Sozialwissenschaftler  Hans G. Bauer und Dr. Claas Triebel.

 

Die Fortbildung wird im Rahmen des Projektes B.U.M.A. angeboten und dient dazu, Multiplikatoren in beratenden Funktionen in der Arbeit mit Migranten zu schulen.

 

Gruppenbild

Von links vordere Reihe: Sabine Schneider (Berufsberatung Agentur für Arbeit), Undine Höflich (GbF), Tania da Costa (GbF),
Sabrina Engel (GbF), Murat Aydinlioglu (Sprach- und Kulturvermittler)

Von links mittlere Reihe:  Clarissa Pernigotto (Jugendsozialarbeit an Berufsschulen), Barbara Amrhein (GbF),
Melissa Sommer (Career Service Hochschule Aschaffenburg), Andrea Hefter (Stadtjugendring), Claudia Winkler (Laufbahnberatung VHS),
Margret Kipplinger (Jobcenter), Elena Winkler (Sprach- und Kulturvermittlerin),  Mehmet Cihan (GbF), Antje Baumgart (Jugendmigrationsdienst),
Katya Fortuné (KomBI-Dozentin), Anna Ehrlich  (Integrationsmanagement Stadt Aschaffenburg), Gabriele Schmitt (KomBI-Dozentin)

Von links hintere Reihe: Kurt Wollein (GbF), Katharina Beck (GbF)

 zum Archiv

Nach oben